C1: Knappe 1:0 Niederlage bei SGS-Bubis

11.01.2020

Ja, mehr oder sehr viel mehr lässt sich zum eigentlichen Spiel auch nicht sagen. Die Niederlage war knapp aber letztendlich aufgrund der höheren Spielanteile, besseren Spielanlage und des verdaddelns einer „Armada“ bester Torchancen durch die sehr gut organisierte SGS Truppe, hochverdient.

Da verwundert es nicht, dass Luca im Tor heute Man of the Match wurde. Luca hat mit mehreren Glanzparaden die Truppe am Leben erhalten. Lediglich ein geschenkter Elfer des stetig einseitiger pfeifenden Schiris besiegelte heute unser Schicksal. Und wenn Dominik, bei den wenigen Torchancen unsererseits in Halbzeit zwei, aus gut 16 Metern und völlig freistehend vor dem Tor nicht den Innenpfosten getroffen hätte, wäre ein Punkt mitgenommen worden.

Es sei denn, unser pubertierender Schiri ( der Junge war nicht viel älter als unsere Jungs, wenn überhaupt), hätte wieder einen Freistoß oder gar Elfer gepfiffen. Natürlich nicht für uns. Für uns gab es gegen Ende der Partie eine rote Karte für Dominik und gelb/rot für unseren Coach Thorsten N.

Was war passiert? Nun Dominik ging es irgendwann mal auf den Sack, 68 Minuten lang permanent am Trikot gezogen zu werden und befreite sich energisch aus dem Klammergriff und bekam dafür gelb. Danach verlor unser junger Freund in schwarz leider völlig den Überblick und schickte eine rote Karte hinterher. Und das in einem bis zu diesem Zeitpunkt völlig harmlosen Spiel. Alle waren ruhig, das ständige und nie geahndete Zerren an unseren Klamotten wurde ebenso ruhig hingenommen wie dieser „Elfer“. Doch damit nicht genug. Jetzt wurden die Ei— unseres Freundes so dick, dass er gar nicht mehr ansprechbar war und letztendlich unserem Coach (nach vorherigem Gelb während des Spiels) nach Abpfiff noch gelb rot zeigte. Grund war eine Nachfrage bezüglich der roten Karte und ein leises Brummeln, welches ich nicht verstand. Obwohl unmittelbar daneben stehend. Das verstand aber unser freundlicher Parteiische, obwohl mehrere Meter weg, und zückte gelb-rot. 
Schade, er hat gar nicht sehr viel falsch gemacht, dafür in den wenigen kritischen Situationen versagt. Das hat uns einen Punkt und viel schlimmer, es wird uns den Dominik kosten. Und ich befürchte, dass der Bericht des Schiris sicherlich eindeutig formuliert sein wird. Sofern dazu in der Lage...

Zurück blieb ein verdienter Verlierer und ein in weiten Teilen ebenso verwunderter Sieger. Verwundert über das Elfer Geschenk und über diese rote Karte.

Es geht trotzdem weiter...bis nix mehr geht.

mabü