C1: Eine Runde weiter! 6:3 Heimsieg gegen Adler Union

03.10.2019

Mit einer starken Leistung gegen unsere Gäste aus Frintrop geht es in die nächste Pokalrunde. Damit hat sich die Truppe heute für eine couragierte und kämpferische Leistung belohnt.

Die Zuschauer sahen eine intensive Partie von beiden Mannschaften, die sich von Beginn an nichts schenkten und um jeden Zentimeter Boden kämpften. Unsere Jungs kamen gut in die Partie und gingen nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Lennox konnte Philipps Flanke verwerten und drosch das Leder aus gut 20 Metern unter die Latte in die Maschen.

In der Folgezeit wurde Adler stärker und kam ihrerseits zu Chancen den Ausgleich zu erzielen. Allerdings ohne Erfolg. Kurz vor der Pause scheiterte Dominik dann aus kurzer Distanz am gegnerischen Keeper und auch Lennox brachte das Leder, nach feinem Zuspiel von Dominik, aus wenigen Metern nicht im Tor unter. Dann ging es in die Pause.

In Durchgang zwei musste Lennox verletzungsbedingt passen. Für ihn kam Tushanan, der sich nahtlos in das Spiel einfügte.

Kurz nach Wiederanpfiff bekam Adler einen Elfmeter zugesprochen. Daniel war dran, konnte den Treffer aber nicht verhindern. Jetzt witterte die „Adler“-Vereinigung Oberwasser und gab richtig Gas. Und das sollte nach hinten losgehen. Es wurde schnell umgeschaltet und einer dieser Konter wurde durch Philipp mit einer mißglückten Flanke zum 2:1 abgeschlossen. Ein Wirkungstreffer, denn kurz drauf konnte Dominik auf 3:1 erhöhen. Und nun ging es richtig ab. Adler rappelte sich auf, haute alles raus und kam in der Folgezeit zu mehreren Chancen. Doch Daniel war am heutigen Tag nur sehr schwer zu überwinden. Einen Alleingang entschärfte er in Weltklassemanier um kurz darauf einen Knaller ins rechte untere Eck ebenso grandios zu halten. Den hält nicht jeder und es ist nicht übertrieben zu sagen, dass es Daniel war, der die Mannschaft in dieser Phase im Spiel hielt und den Vorsprung sicherte. Adler drückte weiter und bekam den nächsten Konter. Philipp setzte nach und konnte zum 4:1 einnetzen. Klasse, Junge.

Doch Adler gab sich nicht geschlagen. Sie setzten nach und verkürzten auf 4:2. Und dann kam das kurioseste Tor am heutigen Abend. Der fällige Anstoß wurde von Dominik direkt lang auf Philipp gespielt, der allen einteilen konnte um zum 5:2 ab zu schließen. Wahnsinn.