B1: 4:3 Niederlage nach 3:0 Führung in Mintard!

18.09.2021

  • Am Anfang lief alles nach Plan. Dem schnellen 0:1 durch Noah folgte recht schnell und auch hochverdient das 0:2 durch einen schönen Schuss von Jonas.
    Bis dahin spielte „Rot gegen Elend.“ Mintard schien gar nicht auf dem Platz zu sein. Das änderte sich in der Folge und wenn unser Keeper Rafi nicht 3 bis 4 hochkarätige Chancen der Blauen verhindert hätte, die Katastrophe hätte sich schon früher zu Wort gemeldet. Aber noch kam es anders. Nach einer Großchance der Blauen, die Rafi sehr gut vereiteln konnte, fiel postwendend das 0:3. Wieder war Noah der Torschütze. Trotzdem war es jetzt eher „Not gegen Elend“, aber auch das sollte sich ändern.

Das Spiel hatte sich gewandelt. Schleichend aber doch merklich. Mintard bekam das Geschehen besser in den Griff ohne zu glänzen. Es reichte auf leichte Fehler unserer Jungs im Mittelfeld zu warten, um dann den langen Ball hinter die Kette zu spielen. Und nach drei hochkarätigen Chancen zappelte der Ball zum 1:3 im Tor. Spätestens jetzt wurde von Minute zu Minute klarer, dass irgendetwas nicht stimmte. Vorne passierte gar nix mehr und man fand gegen das schnelle Umschaltspiel der Blauen kein Mittel. So fiel noch vor der Pause das 2:3.

In Halbzeit 2 wurde reagiert. Philipp kam und endlich erfuhr das Spiel nach vorne wieder Belebung. Man kam wieder zu Chancen und hätte gut und gerne zum 2:4 treffen können. Doch Philipps Schuss landete leider an der Latte und Artur verzog nach schönem Solo völlig frei vor dem Tor über eben jenes. So kam es, wie es eben kommt. Mintard glich aus und netzte sogar wenig später zum 4:3 ein. 

Katastrophen-Start komplett und eines ist jetzt klar. Es geht nur noch um den Klassenerhalt. Um mehr nicht.

Dabei spielt die Mannschaft zeitweise ansehnlichen Fußball und kombiniert recht gefällig. Aber eben nicht konstant. Dazu kommen unerklärliche Aussetzer, die prompt bestraft werden.
Und auch wenn der ein oder andere heute fehlte. Irgendwas stimmt nicht. Und das wird sicherlich intern besprochen werden bzw. werden müssen.

mabü