D1:Teutonia vorgeführt, dennoch….

….reichte auch das sicherlich beste Saisonspiel unserer Jungs am Ende nicht. Alle die zum Einsatz kamen riefen ihr volles Potential ab und spielten den Gegner über weite Strecken an die Wand. Körperliche Länge hat eben nicht unbedingt etwas damit zu tun, auch Fußball spielen zu können. Um es vorwegzunehmen. Am Ende stand es nach einem 0:2 Rückstand noch 2:2. Und über die Art und Weise wie die Jungs das noch aufgeholt haben, kann man sicherlich stolz sein. Unbestritten. Da wurde gekämpft, gerannt, gespielt und den Teutonen auf eigenem Platz kaum Luft zum Atmen gelassen. Soviel zum Wein.

Und nun zum Wasser. Wie eine Mannschaft mit nur einer richtigen Torchance und dieser Ball ging an unseren Pfosten, mit 2:0 in Führung gehen kann ist sicherlich ein Geheimnis welches nur der Fußballsport beherbergen kann. Warum das des öfteren unter Beteiligung unserer Kombo passiert, ist erklärbarer. Aber das alleine wäre auch an diesem Samstag gar nicht ins Gewicht gefallen, wenn unserer Burschen eben nicht aus mindestens sechs hundertprozentigen „nur“ zwei Tore gemacht hätten. Es war zum Verzweifeln, die größten Dinger wurden versemmelt. Auch das der bis zu diesem Zeitpunkt eher unauffällige Schiedsrichter gegen Ende des Spiels einen klaren Elfmeter für uns nicht gab, passte irgendwie dazu. Er hat eben nicht gewusst, wo sich der für einen Elfer strafbare Raum befand. Nun ja, man kann ja nicht alles wissen.

So kann Teutonia am Ende mit dem Punkt zufrieden sein und wir eben nicht. Theoretisch ist noch alles möglich. Aber dazu gehört schon eine Portion Phantasie, wenn man sich das Restprogramm von AlArz anschaut. Aber man weiß ja nie. Dennoch, heute wäre ein Sieg nötig gewesen, auch wenn diese Erkenntnis auf ziemlich humorlose Weise eine Menge Wasser in den Wein gießt.

Jetzt gilt, die restlichen Spiele mit voller Konzentration anzugehen um eine bisher tolle Saison zu krönen. Auch wenn es nicht reichen sollte.

Und paralell dazu die Zukunft planen. Einge der Jungs tun das ja auch schon. Und der ein oder andere wird unter Umständen dazu kommen. Vielleicht sogar die ein oder andere Überraschung. Davor ist man ja nie gefeit…..

mabue