D1: 2:0 „Rumpel“-Sieg in Vogelheim. Chance gewahrt…

…und das ist wohl noch die beste Nachricht von diesem Samstag. Gegen einen stark ersatzgeschwächten und nur mit sieben Mann angetretenen Gegner, hatten einige unserer Jungs einen „rabenschwarzen“ Tag erwischt. Anfangs lief gar nix, um es mal positiv auszudrücken. Die Vogelheimer Burschen verteidigten geschickt und profitierten sicherlich auch von dem geradezu einfallslosen und mit Stockfehlern nur so gespicktem Spiel unserer Kombo. Als die Darbietung schmerzerregende Zustände annahm, wurde endlich gewechselt. In kurzer Zeit hintereinander kamen Billy auf links und Philipp auf rechts, was deutlich zur Belebung des Offensivspiels führte. Endlich kam es zu recht gut vorgetragenen Angriffen über die außen, die leider nicht in zählbares umgemünzt werden konnten. Aber das Spiel war jetzt breiter angelegt, was zu Lücken in der Mitte führte. Und eine davon konnte Phil zum 1:0 für uns nutzen. Puh. Damit ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel fing man da an, wo man aufgehört hatte. Nicht richtig gut aber auch nicht so schlecht wie anfänglich. Das 2:0 fiel dann mit unmittelbarer Beteiligung von Philipp, der ein Eigentor erzwang. Das war es dann auch. Eine Spitzenmannschaft gewinnt eben auch solche Spiele. Trotzdem ist der Leistungsknick bei dem ein oder anderen keine Sache, die erst heute zu beobachten gewesen wäre. Und nicht alles hat mit Schule etc. zu tun. Die Balance von Druck und Leichtigkeit ist bei einigen nicht gegeben. Da kann auch mal eine Pause helfen verbunden mit der Erkenntnis, dass sich im Laufe dieser Saison eines klar gezeigt hat. Diese Mannschaft hat keine überragenden Stars, ohne die nix gehen würde. Das würde auch der Entwicklung der übrigen Jungs nicht gerecht werden. Und genau das hat uns auf Tabellenplatz drei geführt.

Nächste Woche gibt der Tabellenführer sein Stelldichein. Und danach wird man sehen, wo die Saison mit hoher Wahrscheinlichkeit enden wird.

Wir sind gespannt…

mabü